Wuppertal zusammen erleben

Wuppertal zusammen erleben

Der Gaskessel ist der ideale Startort um Wuppertal entlang der Schwebebahn zu erkunden. Mit dem 24-StundenTicket erreichen sie alle Sehenswürdigkeiten schnell und bequem. Unterwegs gewinnen sie Eindrücke der Stadt, die so nur Wuppertals erstes Wahrzeichen, die Schwebebahn selbst erlebbar machen kann.
Mit einer Kaffeefahrt im berühmten Kaiserwagen, der seinen Namen durch eine Fahrt von Kaiser Wilhelm dem II. erhielt, können sie das Kaffee und Kuchen schwebend unterwegs genießen. Wenn sie sich nicht entscheiden können oder erst einmal schauen wollen – die Schwebebahn fährt im Kreis und hält auf dem Rückweg wieder an allen Stationen.

schwebebahn
kaiserwagen
kaiserwagen2

Schwebebahnhaltestelle Wupperfeld:

Wer hier aussteigt mag Blumen, denn die Barmer Anlagen, einer der größten, schönsten und ältesten Bürgerparks der Stadt, sind von hier für ein Picknick im Grünen schnell erreicht.

 

Schwebebahnhaltestelle Alter Markt:

Stadtzentrum, Teil 1
Wuppertal hat das große Glück zwei Stadtzentren zu besitzen. Barmen ist eines davon. Zwischen Rat- und Brauhaus und der Kunsthalle Barmen ist hier einiges zu entdecken.

 

Schwebebahnhaltestelle Adlerbrücke:

Historisches Zentrum Wuppertal
Hier finden sich viele Sehenswürdigkeiten für die ganze Familie auf engstem Raum, wie das Geburtshaus von Friedrich Engels; das Museum für Frühindustrialisierung bietet authentische Einblicke in die Zeit seines Wirkens. Hier befinden sich auch das Opernhaus und das Theater am Engelsgarten.
Kurz vor der Haltestelle ist übrigens auch Tuffi, der weltberühmte Wuppertaler Elefant 1950 aus der Schwebebahn gefallen. Er blieb unverletzt.

 

Schwebebahnhaltestelle Landgericht:

Von hier aus geht es zur Erholung oder zum Picknick mit der ganzen Familie auf die Hardt. Mit dem Botanischen Garten bildet der Park das grüne Herz Elberfelds. Auch der Skulpturenpark Waldfrieden des Künstlers Tony Cragg ist von hier aus in 15 Minuten zu Fuß erreichbar.

 

Schwebebahnhaltestelle Kluse:

Mal eben ins Kino gehen und dann weiterschweben? Hier geht das! Freunde des modernen Tanztheaters finden hier auch das neue Pina-Bausch-Zentrum im alten Schauspielhaus der Stadt.

 

Schwebebahnhaltestelle Döppersberg:

Willkommen im neuen Shopping-Herz Wuppertals (Stadtzentrum, Teil 2)
Wer hier aussteigt, flaniert über die Wupper durch das neue Stadtzentrum am Hauptbahnhof. Die Elberfelder Innenstadt lädt zum Einkaufen, bummeln, Eis essen und treiben lassen auf zahlreichen Plätzen rund um das Von der Heydt-Museum. Es ist das bedeutendste Kunst-Museum der Stadt. Seine Sammlung umfasst Gemälde, Skulpturen, Grafiken und Fotografien vom 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Schwerpunkte liegen auf der französischen Malerei des 19. Jahrhunderts und der Moderner Kunst.

 

Schwebebahnhaltestelle Ohligs Mühle:

Nördlich - Entspannen in der Altstadt
von hier aus ist der Laurentiusplatz in zwei Minuten erreicht. Er ist das Tor zur Elberfelder Altstadt, dem Luisenviertel. In den Seitenstraßen lohnt sich das entdecken zahlreicher kleiner inhabergeführter Lädchen, Cafés und Restaurants laden zum Verweilen ein. Abends verwandelt sich die Luisenstraße mit ihren vielen Kneipen zur ersten Ausgehadresse der Stadt.

Südlich – Historische Stadthalle
Es ist DIE Halle in Wuppertal! Der Prachtbau schmückt heute zusammen mit der Schwimmoper den Johannisberg. Die Stadthalle Wuppertal zählt in Deutschland zu den Häusern mit über 100jähriger Geschichte und hat sich mit ihrer modernen Veranstaltungstechnik und exzellentem Klang in den vergangenen 20 Jahren zu einer zukunftsorientierten, überregional bekannten und mehrfach ausgezeichneten Eventlocation entwickelt.

 

Schwebebahnhaltestelle Zoo/Stadion:

Hier darf genau das erwartet werden, was der Stationsname verspricht – der Grüne Zoo Wuppertals für die ganze Familie. Er ist einer der ältesten und traditionsreichsten Zoos Deutschlands, der sich neben den Tieren durch seine weiten Wiesenhänge und alten Baumbestand auszeichnet.
Papa geht vielleicht noch schnell ins größte Stadion der Stadt und kommt dann nach.

Von hier erreichen sie auch einfach die Sambatrasse – ein alte Bahnstrecke, auf der sie heute bis Cronenberg wandern können.

Gaskessel-Wuppertal-007
Gaskessel-Wuppertal-006
Gaskessel-Wuppertal-004
Gaskessel-Wuppertal-011
Gaskessel-Wuppertal-010
Gaskessel-Wuppertal-009
Gaskessel-Wuppertal-008
Gaskessel-Wuppertal-005
Gaskessel-Wuppertal-003
Gaskessel-Wuppertal-001
Gaskessel-Wuppertal-002

Zusammenfassung für Picknick-Fans:

Wuppertal ist die grünste Großstadt Deutschlands. Versuchen sie es selber: von jedem Punkt der Stadt aus erreichen sie in höchstens 10 Minuten Fußweg einen großen Park oder die herrlichen Wälder, die sich über die Höhen bis weit in die Stadt ziehen. 

Wuppertals Parks laden zum Picknicken im Grünen ein: Hardt, Barmer Anlagen, Wildgehege im Nordpark
Die Nordbahntrasse ist eine, zu einem Fuß-, Rad- und Skateweg umgebaute Bahnstrecke. Früher war sie die Direktverbindung von Dortmund nach Düsseldorf. Heute fährt man auf ihr in nur zehn Minuten von Elberfeld nach Barmen. An der 16 Kilometerlangen Strecke befinden sich zahlreiche Ausflugsziele wie die Utopiastadt, der Bahnhof Blo oder auch die Skatehalle Wicked Woods.

Erfahren sie mehr dazu auf: Wuppertal erleben

gaskessel

Gaskessel Wuppertal

Adresse : 
Mohrenstraße 3
42289 Wuppertal

Email :
besucher@der-gaskessel.de

Newsletter

Lassen Sie sich regelmäßig über aktuelle News und Aktionen im Gaskessel Wuppertal informieren.

© 2019 DER GASKESSEL WUPPERTAL

Please publish modules in offcanvas position.